Altstädter Vogelschützengilde zu Rendsburg
gegründet vor 1531

König – Marschall – Schaffer

Ralf

Timm

König

Alexander

Hilgendorff

Marschall

Markus

Favier

Schaffer

Torsten

Wupper

Schaffer

Die Altstädter Vogelschützengilde zu Rendsburg ist die älteste auf Freiwilligkeit beruhende Vereinigung freier Bürger der Stadt Rendsburg. Das Bestehen der Gilde im Jahre 1531 ist urkundlich verbürgt. Sie ist aller Wahrscheinlichkeit nach parallel zu Kiel, Schleswig und Wilster in der Zeit von 1400 bis 1450 gegründet worden.

 

Gemeinsam übten sich ihre Mitglieder damals im Armbrustschießen, später im Gebrauch der Musketen. Mit Erfolg: Gleich zweimal im 17. Jahrhundert halfen die Gildebrüder den Feind von den Toren der Stadt zu vertreiben. Der dänische König dankte es ihnen mit Steuerfreiheiten und einem „königlichen Gnadengeld“.

 

 

Während der Ausbildung an den Waffen bildeten sich im Laufe der Jahrhunderte daneben auch die heutigen Werte unserer Gilde heraus. Gemeinschaft, Kameradschaft, auch Humor, soziales Engagement und Verantwortungsbewusstsein für das Wohlergehen der Stadt prägen auch heute nach vielen Jahrhunderten unsere Gilde.

 

Jedes Jahr am Dienstag nach Pfingsten pflegen wir diese Gildetradition in den Straßen und auf den Plätzen unserer Heimatstadt, wenn wir auf den Vogel schießen und unseren
neuen König ermitteln.

 

Für die aktiven Gildebrüder ist es ein Anliegen, diese Gilde zu erhalten und in der Zukunft fortzuführen. Wie unsere Vorfahren leben wir mit der Tradition und geben dabei die überlieferten Bräuche weiter. Wir lassen uns dabei leiten von dem Gedanken: „Tradition heißt nicht Asche bewahren, sondern Feuer weitergeben!“

Altstädter Vogelschützengilde zu Rendsburg

gegründet vor 1531

Gildevorstand

Thomas Krabbes

1. Ältermann

Hans von Fehrn-Stender

2. Ältermann

Willi Thomsen

Gildeschreiber

Dr. Christopher Leptien

Schatzmeister

Knud Sauer

Schießoffizier

Jens van der Walle

Gildemajor

Bernhard Scheil

Gildeleutnant

Sven Thürnau

Gardeleutnant

Marc Stümke

Fähnrich

Wolfgang Sauer

Ehrenältermann

Gilde-Galerie

Gilde-Galerie 2019

Die Gildechronik

zum Herunterladen

GILDECHRONIK

© Altstädter Vogelschützengilde von vor 1531 | Datenschutz & Impressum | powered by Werbung.sh

Die Altstädter Vogelschützengilde zu Rendsburg ist die älteste auf Freiwilligkeit beruhende Vereinigung freier Bürger der Stadt Rendsburg. Das Bestehen der Gilde im Jahre 1531 ist urkundlich verbürgt. Sie ist aller Wahrscheinlichkeit nach parallel zu Kiel, Schleswig und Wilster in der Zeit von 1400 bis 1450 gegründet worden.

 

Gemeinsam übten sich ihre Mitglieder damals im Armbrustschießen, später im Gebrauch der Musketen. Mit Erfolg: Gleich zweimal im 17. Jahrhundert halfen die Gildebrüder den Feind von den Toren der Stadt zu vertreiben. Der dänische König dankte es ihnen mit Steuerfreiheiten und einem „königlichen Gnadengeld“.

 

Während der Ausbildung an den Waffen bildeten sich im Laufe der Jahrhunderte daneben auch die heutigen Werte unserer Gilde heraus. Gemeinschaft, Kameradschaft, auch Humor, soziales Engagement und Verantwortungsbewusstsein für das Wohlergehen der Stadt prägen auch heute nach vielen Jahrhunderten unsere Gilde.

 

Jedes Jahr am Dienstag nach Pfingsten pflegen wir diese Gildetradition in den Straßen und auf den Plätzen unserer Heimatstadt, wenn wir auf den Vogel schießen und unseren
neuen König ermitteln.

 

Für die aktiven Gildebrüder ist es ein Anliegen, diese Gilde zu erhalten und in der Zukunft fortzuführen. Wie unsere Vorfahren leben wir mit der Tradition und geben dabei die überlieferten Bräuche weiter. Wir lassen uns dabei leiten von dem Gedanken: „Tradition heißt nicht Asche bewahren, sondern Feuer weitergeben!“

Altstädter Vogelschützengilde
zu Rendsburg

gegründet vor 1531

© Altstädter Vogelschützengilde von vor 1531

Datenschutz & Impressum | powered by Werbung.sh

Altstädter Vogelschützengilde
zu Rendsburg

gegründet vor 1531

König
Marschall
Schaffer

Gilde-Galerie

Gilde-Galerie

Die Gildechronik

zum Herunterladen

GILDECHRONIK